Aktuelles 2Logorot

Ein Quantensprung für den Radsportclub Landshut – Gewinner beim Zukunftswettbewerb von LOTTO Bayern und dem BLSV

Seit fünf Jahren arbeiten LOTTO Bayern und der Bayerische Landes-Sportverband (BLSV) zusammen. Beim gemeinsamen Zukunftswettbewerb „Quantensprung 2020“ prämieren sie Vereine, die besonders innovative und zukunftsorientierte Projekte ins Leben rufen.

Sehr erfolgreich startete der Radsportclub Landshut mit seinem Projekt „Dirt Park“ ins neue Jahr. Als einer der vier Sieger des vom Landessportverband Bayern und LOTTO Bayern ausgeschriebenen Wettbewerbs „Quantensprung 2020“ konnte der Verein am vergangenen Freitag in Bad Wiessee diesen Preis mit nach Hause nehmen.

Erwin Horak, Präsident von LOTTO Bayern, überreicht einen Scheck in Höhe von 5.000 Euro an den Radsportclub Landshut e.V., Ulla Freissle, Lotto-Bezirksstellenleiterin aus Landshut: „Ich freue mich, dass aus einer Idee und dem Engagement junger Menschen, aus einem zunächst unerlaubtem Bau,  ein Bayerisches Vorzeigeprojekt wurde, das wir heute  auszeichnen können.

Bereits zum fünften Mal wurde die Aktion „Quantensprung 2020 – Vereinsarbeit im nächsten Jahrzehnt“ durchgeführt. Lotto-Bayern stellt dabei die Geldpreise zur Verfügung. Aus dem Angebot von rund  100 eingereichten Konzepten aus ganz Bayern wählte die Jury, bestehend aus Erwin Horak, Präsident von LOTTO Bayern und Günther Lommer, BLSV-Präsident,  den Radsportclub Landshut e.V.als einen von vier Preisträgern aus.

„Ich möchte mich im Namen aller anwesenden Vereine bedanken. 5.000 Euro sind für einen  kleinen Club wie den unseren eine Menge Geld“, sagte Manfred Wimmer, Vorsitzender des Radsportclubs Landshut bewegt als er am Freitagabend vergangener Woche den Geldpreis entgegengenommen hatte.

Letzten Sommer wurde der Dirt Park „Bibertrail“ in Landshut offiziell eröffnet. Dies wurde von vielen Jugendlichen gefeiert. „Vom Schwarzbau zum Bayerischen Modellprojekt“ so hat der 2. Bürgermeister, der Stadt Landshut Thomas Keyßner, die Geschichte des Dirtparks, bei der Eröffnung zusammengefasst. Der Bayerische Staatsforst stellte dabei das Gelände unentgeltlich zur Pacht zur Verfügung. Heute bietet der Dirt Park  in den Isarauen vom Einsteigertrail bis zu hohen Rampen alles, was ein Bikerherz höher schlagen lässt. Die jungen Sportler  begeistern ihre Fans mit akrobatischen Leistungen. Die Anlage wurde in ehrenamtlicher Arbeit gebaut und gepflegt. Mit der Siegerprämie möchte der Verein  die Anlage noch weiter noch besser in die Natur einbinden. Man ist sich bewusst, dass die Anlage im Naturschutzgebiet liegt und sehr sensibel mit den Ressourcen umgegangen werden muss, so der 1. Vorsitzende Manfred Wimmer.

Die Kooperation zwischen LOTTO Bayern und dem Bayernischen Landes-Sportverband (BLSV) wird für weitere drei Jahre fortgesetzt. Dabei wird LOTTO-Bayern auch weiterhin die Geldpreise zur Verfügung stellen. Wir wollen ein Zeichen setzen und aktive sowie innovative Vereine für ihre Arbeit auszeichnen“, sagte Erwin Horak  in seiner Begrüßungsansprache.

Ein Kurzfilm zur Preisverleihung und zum “Dirt Park” ist unter: http://www.blsv.de/blsv/bayernsporttv.html zu finden.

Beitrag/Artikel von der BLSV-Homepage:

130201_Quantensprung_RC_Landshut

Präsident von LOTTO Bayern, Erwin Horak (3. v. r.), Ulla Freissle, LOTTO-Bezirksstellenleiterin Landshut sowie BLSV-Präsident Günther Lommer (2. v. l.) gratulierten dem Radsportclub Landshut: Vorsitzendem Manfred Wimmer (1. v. r.), 2. Vorsitzenden Robert Mahler (4. v. r.), Gerd Ludwig (2. v. r.)  sowie Peter Meier (4. v. l.) und BLSV-Kreisvorsitzender Hans Pongratz (1. v. l.)

 

[Home/Start] [Training/Ausfahrten] [Aktuelles] [Vereinsabend]